Programm – China-Institut Frankfurt

Konzept China Wissen

Eine Vortragsreihe des China-Instituts
an der Universität Frankfurt
2014

Die dynamische wirtschaftliche, kulturelle und politische Entwicklung Chinas seit Begin des neuen Jahrtausends hat die Beschäftigung mit China als Staat, Wirtschaftsmacht und Kultur mit langer Geschichte zu einem der zentralen Themen der globalen Gesellschaft gemacht. Wissen über China ist für unser Verständnis der gegenwärtigen und künftigen Entwicklung der Welt unverzichtbar. China ist uns heute näher als je zuvor. Seit in den Medien Berichte zu allen Aspekten der chinesischen Entwicklung an der Tagesordnung sind, hat China den Status des exotisch Anderen verlohren. Dennoch bleibt uns China häufig seltsam Fremd. In manchen Bereichen erscheint es erschreckend eindimensional, in anderen Bereichen so facettenreich, daß eine unabhängige und informierte Meinungsbildung nahezu unmöglich scheint. Hier will die Veranstaltungsreihe China Wissen Abhilfe schaffen. China-Wissenschaftler und Praktiker halten auf Einladung des China-Instituts Vorträge zu aktuellen Themen und zu Problembereichen, die sich auf Kernfragen der chinesischen Identität beziehen. Ihre Tragweite beziehen diese Identitätsvorstellungen aus der Bedeutung , der Geschichte und Tradition im heutigen China beigemessen werden. Geschichte, Gegenwart und Zukunft verschmelzen miteinander. Eine kritische differenzierte Betrachtung der unterschiedlichen Schichten aus denen sich unser Chinabild und vor allem das chinesische Selbstbild zusammensetzen, ist für jeden, der sich aus beruflichen oder privaten Interesse mit China beschäftigt, unverzichtbar.
November

Chinesische Gegenwartskunst im Spiegel des politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandels – Vortrag und Gespräch mit Dr. Uli Sigg

DAM Deutsches Architekturmuseum, 60596 Frankfurt am Main, Schaumainkai 43
27. November 2014 | Donnerstag | Zeit: 19:00

Vortrag und Gespräch anhand ausgesuchter Bildbeispiele der Sammlung Uli und Rita Sigg.
Dr. Uli Sigg, ehemaliger Botschafter, Kunstsammler
Gesprächspartner: Andreas Schmid, Kurator und Journalist

Beginn: 19:00 Uhr, Einlass 18:30

Nähere Informationen zum Vortrag finden Sie hier.

Oktober

Dimensionen der Entwicklung des chinesischen Renminbi zur internationalen Leitwährung

IHK Frankfurt am Main, 60313 Frankfurt am Main, Börsenplatz 4
27. Oktober 2014 | Montag | Zeit: 18:00

Mit seiner anhaltend dynamischen Wirtschaftsentwicklung schiebt sich die Volksrepublik China derzeit an die Spitze der Weltwirtschaft. Nachdem China bereits 2009 Deutschland als Exportweltmeister ablöste, wird das Land nach Weltbankschätzung dieses Jahr auch die USA als größte Volkswirtschaft der Welt (nach Kaufkraftparitäten) hinter sich lassen. Gleichzeitig wird von der Regierung die Internationalisierung der chinesischen Währung, des Renminbi, Schritt für Schritt voran getrieben. Welche Rolle wird er künftig einnehmen?

Beginn: 18:00 Uhr

Nähere Informationen zum Vortrag finden Sie hier.

Januar

Tango trifft Taiwan: Ein musikalischer Dialog

Johann Wolfgang von Goethe-Universität, Campus Westend, Casino, Festsaal , Frankfurt, Grüneburgplatz 1 (Zufahrt über Fürstenbergerstraße),
31. Januar 2014 | Freitag | Zeit: 19:00

Am 31. Januar 2014 findet um 20 Uhr im Festsaal (Casino) auf dem Campus Westend der Goethe-Universität ein Konzert des Trios Piazolla und des Chin Yuan Chinese Orchestra aus Taiwan statt. Vor dem Konzert wird ab 19 Uhr in das Konzert eingeführt und es werden die chinesischen Instrumente vorgestellt

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig. Wer jedoch einen Parkplatz direkt auf dem Campus Westend benötigt, wird gebeten, sich bis 14. Januar mit Frau Anna Romanova (mail.anna.romanova(at)gmail.com) in Verbindung zu setzen, weil dies angemeldet werden muss.

Beginn: 19:00 Uhr (Einführung), 20:00 Uhr (Konzert)

Nähere Informationen zum Konzert finden Sie hier.